22.02.17

Das Brot aus dem Topf

Nichts erfüllt mich mit so großer Befriedigung als ein frisch gebackener Laib Brot, wenn er aus dem Ofen kommt. Nichts bereitet einen so auf den Genuss guten Brotes vor, wie der Duft, der sich beim Backen im ganzen Haus verbreitet.

Dieses Brot mit extra krachender Kruste habe ich von Lutz. Das mit dem Gusseisentopf funktioniert fabelhaft, er ist wie ein kleiner Backofen. Ohne Dampf wird das Brot darin wunderbar.  Dass man außer fabelhaft schmoren im Gusseisenbräter auch Brot backen kann, habe ich nicht gewusst. Hier ist der Beweis.

Emmer gilt als eine der ältesten, kultivierten Getreidearten. Durch das Brühstück wird und bleibt das Brot sehr saftig.


DINKEL-EMMER-KRUSTE

Sauerteig:
30 g Roggenmehl 
30 g Roggenvollkornmehl
60 g Wasser, 50°C
12 g Anstellgut, aufgefrischt
1 g Salz

Vorteig:
180 g Emmervollkornmehl
90 g Wasser, kalt
2 g Frischhefe

Brühstück:
60 g Dinkelschrot, mittel
180 g Wasser, kochend
12 g Salz

Hauptteig:
Sauerteig
Vorteig
Brühstück
295 g Dinkelmehl Type 630
120 g Wasser, 70°C
4 g Frischhefe

  1. Ich beginne um 19 Uhr abends und bereite Sauerteig, Vorteig und Brühstück zu.
  2. Für den Sauerteig verrühre ich alle Zutaten, decke ihn zu und stelle ihn für 12 Stunden in den Backofen, mit eingeschaltetem Licht, allerdings nur ein Lämpchen und stecke einen Kochlöffel in die Tür, damit es im Ofen nicht zu warm wird. Der Sauerteig möchte 20-22°C und das hat es bei mir in der Küche nachts nicht. 
  3. Für den Vorteig knete ich aus allen Zutaten einen festen Teig zusammen, gebe ihn in eine Schüssel, decke ihn zu und stelle ihn ins kalte Schlafzimmer. Der Vorteig möchte 12-16°C.
  4. Für das Brühstück verrühre ich Schrot und Salz mit dem kochenden Wasser und decke es direkt an der Oberfläche mit Klarsichtfolie zu und lasse es in der Küche stehen.
  5. Am nächsten Tag beginne ich um 7 Uhr, gebe das Brühstück in die Schüssel der KitchenAid, mische es mit dem heißen Wasser, dann mit dem Hefe, zum Schluss gebe ich alle restlichen Zutaten dazu und lasse 5 Minuten auf 1.Stufe, dann 1 Minute auf 2. Stufe kneten, bis sich ein glatter Teig gebildet hat, der sich vom Schüsselrand löst.
  6. Zugedeckt lasse ich den Teig 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen, dehne und falte bei 30, 60 und 90 Minuten.
  7. Ich heize den Backofen früh genug mit dem Gusseisenbräter samt Deckel auf 250°C vor.
  8. Ich nehme vorsichtig den heißen Topf aus dem Ofen, schiebe mit der Teigkarte den Teig direkt in den Bräter, lege den Deckel auf und gebe ihn wieder in den Backofen.
  9. Das Brot wird 45 Minuten gebacken, dabei nehme ich in den letzten 10 Minuten den Deckel ab für eine stärkere Kruste.
Brote immer auf einem Gitter auskühlen lassen.

Ein Brot, das auch noch wenn es eingefroren war, aufgetaut seine Qualität behält.

13.02.17

Der nussigste aller Nusskränze

Besteck-Set aus Cromargan protect® ist extrem resistent gegen jede Art von Gebrauchsspuren, 60 teilig Listenpreis € 720,00  momentan € 449,00
Laut Statistik gibt der Mensch mehr für Unterwäsche aus, als für Besteck. Er nimmt in Kauf, dass er die vom Pizzaservice gebrachte Pizza, wegen fehlendem schneidendem Tafelmesser, notfalls mit den Händen essen muss, was unter Umständen noch annehmbar ist, bei einem Schnitzel wird dies problematischer und ein Salatblatt kann mit einer stumpfen Gabel auch schwer aufgegabelt werden.

Deshalb hat sich WMF in Zusammenarbeit mit dem Einzelhandel eine Aktion ausgedacht, damit sich dieser Umstand ändern sollte. Wunderschöne Bestecke in allen Preisklassen gibt es bis zum Monatsende zu verdammt verführerischen Preisen.

02.02.17

Zucchinispaghetti mit Hackfleischbällchen

Der Spiralschneider sorgt bei uns für neue Abwechslung beim Speiseplan. Außerdem ist es nicht schlecht ab und zu ohne Kohlenhydrate auszukommen. Pasta könnte ich, wenn es nach Norbert ginge, öfter auf den Tisch bringen. Er ist aber auch mit Gemüsespaghetti zufrieden. 

Hier habe ich die Spiralschneider für euch getestet. Bei uns ist der Kleinste eingezogen und wird fleißig verwendet. Auch Petra ist begeistert von den Zoodles, so hat man sie getauft.

24.01.17

WMF - Aktion bei uns im Geschäft

Bei uns im Geschäft gibt es wieder einmal eine tolle Aktion, diesmal in Zusammenarbeit mit WMF. Töpfe und Schnellkochtöpfe gibt es nicht nur im Sonderpreis, Mann oder Frau bekommt noch eine zusätzliche Verschrottungsprämie, d.h. wir nehmen auch ausrangierte Töpfe und Pfannen zurück.

Nicht nur Töpfe und Pfannen gibt es, auch Bestecke für 6 und für 12 Personen und andere Küchengeräte zu sehr guten Preisen.

Diese Aktion ist bis zum 28. Februar 2017 gültig.


19.01.17

Kochkurs Februar 2017

Aus privaten Gründen können wir im Zeitraum Jänner, Februar, März nur einen Kochkurs anbieten:

KOCHEN MIT DEM SCHNELLKOCHTOPF
Grundrezepte

Donnerstag, 9. Februar
20.00 Uhr

Anmeldungen und für Informationen unter der Telefonnummer: 0473 / 561122 oder per E-Mail: felder.norbert@rolmail.net

Ab April fahren wir mit dem gewohnten Kochkursprogramm fort, welches wir ab März ins Netz stellen werden.

Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid

Magdalena und Norbert Felder

16.01.17

Gefüllte Melanzane, bei klirrender Kälte

Das Wetter spielt verrückt. In Südtirol gab es seit November keinen Niederschlag mehr, keinen Regen, keinen Schnee. Skigebiete beschneien sich die Pisten mit Kunstschnee. Ganz davon abgesehen ist dies kostspielig, aber es sieht auch nicht gut aus, diese weißen Streifen in brauner Umgebung.

Gestern hat es bei uns endlich auch einen Hauch Schnee hingelegt. Im Norden schneit es jedoch heftig und der Süden versinkt in Schnee und Kälte. In den Nachrichten gab man bekannt, dass der Gemüseanbau im Süden heftig unter dieser Kälte leidet, dass es sogar große Ausfälle geben soll.